Karlsruher Bergdörfer gründen Hegegemeinschaft

Hegeziele sind Lebensraumverbesserung und Förderung unserer heimischen Wildarten

Erstellt am 28.03.2019

Bergdorfjäger gründen erste Hegegemeinschaft Karlsruhes


Die Jagdpächter aus den Karlsruhern Bergdörfer haben am vergangen Donnerstag, den 21.03.2019 gemeinsam offiziell die erste Hegegemeinschaft Karlsruhes, die „Hegegemeinschaft Karlsruher Bergdörfer“, gegründet.

Das gemeinsame Hegeziel der Bergdorfjäger sind neben verschiedenen Maßnahmen zur Biotopverbesserung für unser heimisches Wild, auch die Förderung des Besatzes von Feldhase, Fasan, Waldschnepfe und Feldlerche, alles Tierarten die einmal im Osten Karlsruhes beheimatet und vielfach anzutreffen waren.

Mit tatkräftiger Unterstützung der örtlichen Behörden und Landwirte haben die Jagdbögen Bergwald, Wettersbach, Wolfartsweier und Stupferich, sowie die Eigenjagden Lamprechtshof und Rittnerthof, gemeinsame Ziele definiert, die es in den nächsten Jahren zu erreichen gilt. Als Beirat beim Jagdbeirat des Stadtkreises Karlsruhe, wurde in Anwesenheit von Dr. Martin Remmele (Jägervereinigung Karlsruhe), Stefan Lenhard (Untere Jagdbehörde), Robert Cieslik & Rolf Roser (beide von der Feldhut), Jonas Schaufelberger (Naturschutzwart), Dr. Ulrich Kraft (Amtsleiter des Landwirtschaftsamtes) Stephanie Bauer (Forstamt, Waldökologie und Naturschutz) sowie Ulrike Rohde (Fachbereichsleiterin Ökologie des Amts für Umwelt- und Arbeitsschutz) der Jagdpächter Benjamin Gut von den anwesenden Mitgliedern bestätigt.

Bei Interesse oder Fragen und Anregungen zu diesem Projekt, dürfen Sie sich gerne unter folgender E-Mail-Adresse bei den Bergdorfjägern melden:

hegegemeinschaftkarlsruhe@gmx.de

Erstellt am 28.03.2019
Zurück zur Übersicht