Jagdhund - erst mit dem Bestehen der Jagdeignungs- oder Brauchbarkeits- prüfung

Nicht jeder Hund ist ein Jagdhund

  • Ablauf eines Hundeführerlehrgangs

    Ablauf eines Hundeführerlehrgangs

Nicht jeder Hund ist ein Jagdhund. Erst mit dem Bestehen der Jagdeignungs- oder Brauchbarkeitsprüfung ist ein Jagdhund im Sinne des Gesetzes für die Jagd auch einsetzbar.
Die Notwendigkeit der Jagdhunde und deren Einsatz bei der Jagdausübung 

sind im Bundes- bzw. Landesjagdgesetz festgelegt. Um dieser Forderung 

gerecht zu werden bietet die Jägervereinigung alljährlich ihren Mitgliedern Hundeführerlehrgänge an, mit dem Ziel „jagdlich brauchbare“ Jagdhunde auszubilden.
Darüber hinaus unterstützten wir die Hundeführer bei der Ausbildung ihrer 

Hunde zur Vorbereitung auf Anlagen,- Gebrauchshund,- oder Schweißprüfungen.

Bei Fragen steht Ihnen unser Hundeobmann Hans Schwabe gerne zur

Verfügung.
Tel.: (0721) 59 41 47,
Mobil.: (0172) 72 135 55
E-Mail.: h-schwabe@web.de

Erstellt am 11.03.2014
Zurück zur Übersicht