Jubiläumsfeier 50 Jahre Jagdhornbläsercorps Karlsruhe

• Nachhaltige Pflege jagdlichen Brauchtums
• Drückjagd nur mit Jagdhorn
• Neun Bläsergruppen feierten die Karlsruher Bläser
• Tombola für Karlsruher Kindertisch brachte 1000 €

  • Dank unseren Sponsoren

    Dank unseren Sponsoren

Erstellt am 09.07.2015

      

In diesen Tagen konnte das Karlsruher Jagdhornbläsercorps  sein fünfzigjähriges Bestehen feiern. Die 17 aktiven und 13 passiven Mitglieder hatten ihre Gäste nach Karlsruhe eingeladen.

  

Vor über 300 Gästen würdigte der Erste Bürgermeister der Stadt Karlsruhe, Wolfram Jäger, das Engagement des Karlsruher des Jagdhornbläsercorps für die Wahrung des jagdlichen Brauchtums und für soziale Belange. Das Karlsruher Jagdhornbläsercorps zeigte im Rahmen der Feier unter der musikalischen Leitung von Fred Raczinski, wie wichtig das Jagdhorn immer noch im jagdlichen Alltag ist. Es funktioniert immer! Beim Jagdhorn reicht einfach der geblasene Ton. Hingegen  braucht ein Handy zur Verständigung immerhin einen geladenen Akku und ein noch erreichbares Funknetz. So zeigten die Karlsruher Jagdhornbläser, wie einfach mit Jagdsignalen eine Drückjagd gelenkt werden kann. „Ein Drückjagd sollte möglichst von  Jagdhornbläsern begleitet sein,“ empfiehlt der organisatorische Leiter der Karlsruher Jagdhornbläser Hans-Dieter Staub.

 

Musikalische Grüße erbrachten neun Bläsergruppen aus der Region (Waidmannheil Weingarten,  die Jagdhornfreunde Horrido, die Jagdhornbläser Bruchsal, die Kraichgauer Jagdhornbläser, der Jagdhornbläserkreis Hubertus Heidelberg, die Bläsergruppe Untere Hardt, die Parforcehornbläser Landau sowie die Karlsruher Parforcehornbläser „Markgraf von Baden“). Aus dem Allgäu grüßte die Jagdhornbläsergruppe Füssen, zu der freundschaftliche Beziehungen bestehen. Insgesamt waren ca. 100 Bläser aktiv, überbrachten ihre Glückwünsche und trugen durch ihre musikalischen Beiträge zur Gestaltung des Programms bei.

    

Mit seinen Zauberkünsten unterhielt Magnus André die Gäste, dem Künstler des Jahres 2012 und 2013. Die Ehrung des Karlsruher Jaghornbläsercorps von Seiten des LJV nahm Landesbläserobmann Walter Löw mit Bezirksbläserobmann Michael Neugebauer vor und überreichte die Ehrenurkunde für 50 Jahre anerkennende Würdigung der Verdienste um die Pflege des alten Kulturgutes Jagdmusik sowie einen Scheck vom LJV. Aus dem Kreis des Karlsruher Jagdhornbläserchors wurde Josef Elpert für sein besonderes Engagement seit Gründung der Gruppe geehrt. „Er ist einer der Gründungsväter unserer Gruppe und hat den kameradschaftlichen Geist immer hochgehalten“, so Hans-Dieter Staub.

     

Im Rahmen der Feier wurde eine Tombola durchgeführt, die zu einem Erlös von rund 1000 € führte. Diesen Betrag wendet das Jagdhornbläsercorps Karlsruhe dem Karlsruher Kindertisch e.V. zu, um den Verein bei seiner wichtigen Aufgabe zu unterstützen.  

 

Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Sponsoren, die durch Ihre Spende zum Gelingen des Festabends beigetragen haben.        

   

 art of musik – Straubenhardt  

 Biesinger Karosserie & Lack  

 Musik Schlaile – Pfotzheim  

 SBZ Lechner  Schulung, Aus- und Weiterbildung für Berufskraftfahrer  

 Schützenclub Mühlburg e.V.  

 Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen  

 Waffen Lachenmaier        

 

    

 

 

                

Erstellt am 09.07.2015
Zurück zur Übersicht